Must-haves für Maßschuhe

Edel: handgefertigte Schuhanzieher aus echtem Büffelhorn (35,– Euro). Schlicht und gut: Schuhlöffel aus Buchenholz mit Lederriemen (5,– Euro). Sauber: die kleine Stielbürste zum Auftragen von Pflegecreme (4,– Euro). Tipp: Nutzen Sie je eine Bürste für schwarze, braune und cognacfarbene Cremes. Wirksam: robuste Messingbürste zum Reinigen und Aufrauen von Veloursleder, etwa bei stärkerer Verschmutzung oder glänzenden Stellen (8,– Euro). Ab sofort in unserer Manufaktur.

DSC_0955_web

Einfach gut: handgefertigte
Schuhanzieher und Bürsten

 

Ein Magyar nach Maß

Never out of Style: der Budapester. Hier sehen Sie die jüngste Version unseres Spitzenmodells „Hungaria“: Der neue „Magyar“ hat alles was die allerbesten Budapester von Harai auszeichnet – verzichtet jedoch auf die typische „Zwienaht“ mit ihrer robusten Optik. Der „Magyar“ wirkt leichter und auch in kleinen, schlanken Größen sehr ausgewogen. Unsere Lederempfehlung: Scotchgrain. Wir haben eine kleine Partie mit lebhafter, feiner Körnung in Schwarz oder Braun für Sie auf Lager.

Magyar_2_web

Eleganter Budapester: der neue „Magyar“ von Harai

 

 

Fein kombiniert (I)

Zwei der schönsten Harai-Schuhmodelle verbinden sich zu einem neuen Klassiker: Unser „Cordoba“ ist die außergewöhnliche Kombination aus Monk und Budapester. Die weit geschwungene Flügelkappe, die aufwändigen Lyra-Lochverzierungen und die bequeme, leicht aufgewölbte Schuhspitze zeigen tiefe ungarische Wurzeln. Die markante Schnallenschließe stammt vom Monk. Das Ergebnis ist ein besonders schöner, ausgewogener Schuh, der in dem hier verwendeten, braunen Boxcalf-Leder von Tannery D’Annonay auch sehr elegant wirkt. Diese hochfeine, rahmengenähte Maßarbeit zeigt, wie in unserer Manufaktur aus dem kleinem Kreis der großen Schuhklassiker immer wieder neue, individuelle Modelle entstehen – auf Kundenwunsch und in allerbester Handarbeit.

DSC_0849_w 

DSC_0834_w

 

DSC_0816_w

 

DSC_0809_w

Unikat mit Flügelkappe und Schnalle: der außergewöhnlich schöne  „Cordoba“ von Harai. Auf Wunsch mit passendem Gürtel.

Modell: Cordoba
Leisten: Budapester
Schaft: Derby
Besonderheit: Verbindung aus Budapester und Monk
Leder: feines Boxcalf von Tannery D’Annonay
Farbe: nach Wahl
Sohle: doppelte Altgrubengerbersohle
Anfertigung: von Hand
Größe: nach Ihren Maßen
Option: passender Gürtel

Dreierlei gegen Eis und Schnee

Ton in Ton: unser Harai-Stiefel aus dreierlei Leder. Dieser tolle Winterschuh zählt zu den traditionsreichsten und beliebtesten Modellen unserer Maßmanufaktur – ob als Herren- oder Damenstiefel. Kein Wunder: Der Harai-Stiefel ist herrlich bequem und hält die Füße warm und trocken. Ein echter Lieblingsschuh für die nasskalte Jahreszeit. Hier die Neuauflage unseres Klassikers: Harai-Norwegerleisten, rutschfeste Profilsohle und ein Schaft aus drei Ledersorten: glänzendes Boxcalf im unteren Quartier, weiches Nubukleder im oberen Quartier und Scotchgrain für die Schnürlochstreifen und Hinterriemen. Wie jeder Harai-Schuh aufwändig von Hand und nach Maß geschnitten, genäht und gezwickt. Kommen Sie gut durch den Winter!

HaraiStiefel2_Web

HaraiStiefel_Web

Ledermix für kalte Tage: der Harai-Stiefelklassiker aus Boxcalf-, Nubuk- und Scotchgrain-Leder

 

 

Winterklassiker von Harai

Sorgen Sie jetzt für den Winter vor – mit einem echten Stiefelklassiker von Harai. Feines Boxcalf-Leder von Tannery-D’Annonay, eleganter Budapester-Leisten, gepolsterter Schaft und äußerst robuste Profilsohlen – mit diesem maßgemachten Prachtstück kommen Sie bestens durch die kalte Jahreszeit. Ein Schuh, der in keiner Sammlung fehlen sollte.

DSC_0725_WebBequem, robust und einfach schön:
der Harai-Stiefel

Perfect Match: Budapester mit passendem Gürtel

Ab sofort bekommen Sie bei uns feine Gürtel: handgefertigte Unikate, die nach Ihren Maßen und Wünschen passend zum Schuh gefertigt werden. Beispiel: der Gürtel mit Lyra-Lochung zum Budapester-Schuh, alles aus feinstem Tannery D’Annonay-Leder. Für kurze Zeit bieten wir Ihnen diese stilvolle Kombination mit attraktivem Preisvorteil an. Mehr unter Telefon 04321/448 39.

guertel b2_tannery

 

Erfahrung und sichere Hand: unsere Schäftemacherin

Seit 23 Jahren arbeitet Julianna Luka als Schäftemacherin für unsere Manufaktur. Ein traditionsreiches Handwerk, das ein gutes Auge, sichere Hände und viel Erfahrung verlangt, damit aus feinem Boxcalf, Cardovan oder Büffelleder der perfekte Schuhschaft wird. Julianna Luka hütet unsere wertvollen Schablonen, mit denen die Schaftteile zugeschnitten werden, schärft Nahtkanten aus und stanzt die Lochverzierungen für Brogues oder Budapester. Letzter Arbeitsschritt ist das Steppen: Alle Teile des Oberleders werden mit Futterleder zum fertigen Schaft des Maßschuhs vernäht.

ausschaerfen Brogueing

Traditionsreiches Handwerk: Ausschärfen der Lederkanten, Stanzen von Lochverzierungen

Jetzt auch in dunklem Marron: Tannery D’Annonay-Leder

DerbyGerade sind fünf Häute aus Frankreich eingetroffen: dunkles, marronfarbenes Boxcalf-Leder von Tannery D’Annonay. Kaum zu übertreffen. Erster Einsatz: eine Derby-Stiefelette mit doppelter Sohle. Das Ergebnis begeistert uns ebenso wie den neuen Eigner.

 

Derbystiefelette in marronfarbenem Boxcalf

Back to the Roots: der neue Norweger-Leisten

Bei der Suche nach der idealen Form eines „Norwegers“ diente uns ein Harai-Leisten aus den fünfziger Jahren als Sprungbrett für Versuche und Modifikationen. Das Ergebnis begeistert unsere Kunden. Die ausgewogenen, leicht asymetrische Linien betonen den besonderen Charakter des skandinavischen Schuhklassikers. Der Norweger war ursprünglich ein Arbeitsschuh der norwegischen Fischer. Typisch sind seine markanten, sichtbaren Schaftkanten und die sogenannte Norwegernaht in der Schuhspitze. Unser erster Schuh vom neuen Leisten ist nicht nur see- und wetterfest – er sorgt auch in der Großstadt für guten Stand. Robustes, schwarzes Scotchgrain-Leder mit kräftiger Allwettersohle.

Norweger Norweger-Vibram

 

Norweger: alter Leisten, neue Schuhe

Ein Budapester aus „Tannery D’Annonay“

anprobe2Erste Schuhe aus dem neuen Boxcalf-Leder von Tannery D‘ Annonay: Unser Budapester-Modell „Nr. 2“ in Dark-Tan-Finish mit naturausgeputzter Sohle. Das Schaftleder der französischen Gerberei begeistert alle in der Manufaktur mit seiner lebendigen, tiefen Farbe und seinem edlen Glanz. Ein großartiges Material für alle Budapester, Derbys oder Oxfords. Die gute Nachricht: Wir haben noch Leder für das eine oder andere Paar.

Budapester „Nr. 2“ in Dark-Tan-Finish

Welches Leder eignet sich für Maßschuhe?

Es gibt eine große Auswahl geeigneter Leder für Ihre Maßschuhe – von Büffel, Pferd und Ziege bis hin zu Exoten wie Eidechse, Krokodil oder Strauß. Das mit Abstand beliebteste und vielseitigste Schaftleder ist Boxcalf. Vollkommen zu Recht: Das feine Kalbsleder glänzt mit ausgezeichneten Eigenschaften. Es ist enorm reißfest (chromgegerbtes Boxcalf ist bis 600 kg pro Quadratzentimeter belastbar) und strapazierfähig, hautverträglich und atmungsaktiv. Boxcalf lässt sich hervorragend schneiden, auszacken, steppen, zwicken und polieren. Seine feine Oberfläche eignet sich für alle Schuhmodelle und Stile – vom rustikalen Brogue bis zum hochglänzenden Oxford. Ein wichtiges Qualitätskriterium ist für uns die Färbung: Sie darf nicht „geschlossen“ sein. Hat die Haut jene offene Tiefe mit natürlich-eleganter Schattierung, wird die Optik des Schafts erstklassig sein. Auch für Brand-, Zwischen- und Laufsohlen sowie Absätze verwenden wir nur die beste Qualität: Vacheleder (frz. vache „Kuh“) aus traditioneller Eichenloh- Grubengerbung – eine besonders hochwertige, wasserfeste und haltbare Basis für Ihre Maßschuhe.

lederlager

Im Lederlager der Manufaktur